347 Abelly

Abelly

  • No SVG support
    Land: Brasilien
  • No SVG support
    Alter: 4
  • No SVG support
    Geschlecht : Mädchen
Mein Rufname: Pérola Mein Geburtstag: 04.08.2016 Ich bin ein Mädchen. Was ich mag: Vater-Mutter-Kind spielen Ich lebe mit meinen Eltern und meinen zwei Geschwistern zusammen.Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Und ich höre davon, dass Gott mich liebt. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.
Werden Sie Abellys Pate

Werden Sie Marys Pate

Mary

Mary wurde am 21. November 2011 geboren und wohnt in Tansania.

  • No SVG support
    Land: Tansania
  • No SVG support
    Alter: 8
  • No SVG support
    Geschlecht: Mädchen

Mein Rufname: Mary
Mein Geburtstag: 21.11.2011
Ich bin ein Mädchen.
Was ich mag: Mit dem Ball spielen
Ich lebe mit meinen Eltern und meinen vier Geschwistern zusammen. Meine Eltern sind Kleinbauern.

Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Und ich höre davon, dass Gott mich liebt. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.

Über Marys Kinderzentrum

Ihr Patenkind geht mehrere Stunden in der Woche in ein Kinderzentrum, das von einer örtlichen christlichen Gemeinde geführt wird - als eins von 95.000 Mädchen und Jungen in 453 Compassion-Kinderzentren in Tansania. Diese befinden sich vor allem im Norden und Westen des Landes, in den Städten am Kilimandscharo und Victoriasee, den Dörfern der Massai, aber auch der Großstadt Dar es Salaam am Indischen Ozean. Überall werden Suaheli und die Sprachen der vielen Volksgruppen Tansanias gesprochen. Die örtlichen Mitarbeiter haben das Kind ins Patenschaftsprogramm aufgenommen, weil seine Familie täglich mit den Folgen extremer Armut kämpft. Für Ihr Patenkind in Tansania und seine Familie ist Ihre Patenschaft daher ein großer Segen.
Im Programm seines Kinderzentrums wird Ihr Patenkind liebevoll gefördert: in seiner Persönlichkeit und guten Verhaltensweisen, in seinen Begabungen und lebenspraktischen Fähigkeiten. Es erhält Impfungen und Mahlzeiten, wird ärztlich untersucht und bei Krankheit versorgt. Ihm wird möglich, die Schule zu besuchen, es bekommt Schulsachen und Nachhilfe. Ältere Patenkinder erhalten oft handwerklichen Unterricht für einen späteren Beruf. Auch Sport, Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz. Und: Ihr Patenkind erfährt, dass Gott es liebt. Denn Gottes Liebe wird sein Leben am stärksten verändern. Auch die Eltern oder Bezugspersonen werden zuhause besucht und zu Vorträgen eingeladen, oft über Erziehung und Kindesschutz, Familie und Gesundheit.

Über Marys Land

Tansania ist nicht nur bekannt dafür, dass es an die drei größten Seen Afrikas grenzt - den Viktoriasee, den Tanganjikasee und den Malawisee -, sondern auch durch den Serengeti Nationalpark mit seinen Wildtieren, den Kilimandscharo und den Ngorongoro-Krater. Etwa 120 Volksgruppen leben in Tansania, die wohl bekannteste ist das stolze Nomadenvolk der Massai.
Im Gegensatz zu einigen Nachbarstaaten ist Tansania eins der afrikanischen Länder mit Frieden und politischer Stabilität. 1995 kam es erstmals zu Wahlen mit mehreren Parteien. Seitdem geht das Land einen stetigen Weg politischer und wirtschaftlicher Reformen. Doch bei allen Fortschritten zählt Tansania zu den ärmsten Ländern der Welt. Über 80 Prozent der Menschen leben von der Landwirtschaft.
Eine große Gefahr geht weiter von HIV/Aids aus. Ungefähr 1,2 Millionen tansanische Kinder sind dadurch zu Waisen geworden. Dazu erschweren Malaria und Mangelernährung das Überleben. Vier von zehn tansanischen Kindern unter 5 Jahren sind körperlich zurückgeblieben, weil sie nicht genug zu essen bekommen. Compassion engagiert sich daher auch in Tansania mit Programmen gegen HIV, Malaria und Hunger.
Die Arbeit von Compassion in Tansania begann 1999.