91 Wendmanegde

Wendmanegde

  • No SVG support
    Land: Burkina Faso
  • No SVG support
    Alter: 7
  • No SVG support
    Geschlecht : Mädchen
Mein Rufname: Alice Mein Geburtstag: 16.12.2010 Ich bin ein Mädchen und gehe in die Grundschule Was ich mag: Mit Puppen spielen und Seilspringen Ich lebe mit meinen Eltern und meinen beiden Schwestern zusammen. Mein Vater hat nur zeitweise Arbeit.Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Und ich höre davon, dass Gott mich liebt. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.
Werden Sie Wendmanegdes Pate

Werden Sie Samarakoons Pate

LK040100436

Wartezeit in Tagen

56

Samarakoon

Samarakoon wurde am 09. August 2013 geboren und wohnt in Sri Lanka.

  • No SVG support
    Land: Sri Lanka
  • No SVG support
    Alter: 4
  • No SVG support
    Geschlecht: Junge

Mein Rufname: Vidusha
Mein Geburtstag: 09.08.2013
Ich bin ein Junge

Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Und ich höre davon, dass Gott mich liebt. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.

Über Samarakoons Projekt

LK0401, Kinderzentrum Inigodawela Lage: Inigodawela, bei Chilaw, im Nordwesten von Sri Lanka Ihr Patenkind lebt in Inigodawela, einem Küstenort mit etwa 8.000 Einwohnern. Die Singhalesen bilden regional die größte Volksgruppe, es wird überall Singhalesisch gesprochen. Die kleinen Hütten der Armen werden hier oft aus Ziegelwänden mit Strohdach gebaut. Das lokale Essen besteht vor allem aus Reis und Gemüse. Dengue-Fieber und andere Parasitenkrankheiten treten häufig auf. Die meisten Menschen in Inigodawela haben kein regelmäßiges Einkommen. Wer als Tagelöhner arbeitet, verdient im Monat umgerechnet nur etwa vierzig Euro. Dieser Ort braucht dauerhafte Arbeitsplätze, Ausbildungsangebote, Lehrer und Schulsachen für die Kinder. Durch Ihre Patenschaft kann Ihr Patenkind an den Angeboten des Kinderzentrums Inigodawela teilnehmen. Dazu gehören biblischer Unterricht und die Unterstützung bei Problemen des Alltags. Es wird ärztlich versorgt, erhält Mahlzeiten und nimmt an Gesundheitsunterricht teil. Das Kind wird umfassend in seiner Persönlichkeit, seinen Begabungen und seinem geistlichen Leben gefördert. Ihm wird möglich, die Schule zu besuchen, es bekommt Schulsachen und Nachhilfe. Auch Musik- und Kunstunterricht findet statt. Ältere Patenkinder erhalten handwerklichen Unterricht für einen späteren Beruf. Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz. Den Eltern und Familien werden gesellige und geistliche Angebote gemacht, sie werden auch zu Vorträgen über Kindesschutz eingeladen.

Über Samarakoons Land

1948 wurde die britische Kolonie Ceylon unabhängig, die sich ab 1972 Sri Lanka - „Strahlend schönes Land“- nennen sollte. Im Gegensatz zu anderen Staaten der Region entwickelte das Land eine relativ stabile Demokratie. Doch unter der Oberfläche schwelte der in der Kolonialzeit angelegte Konflikt zwischen den beiden Bevölkerungsgruppen der Singhalesen und der Tamilen: Die Briten hatten Schlüsselpositionen in der Verwaltung bewusst aus der Minderheit der hinduistischen Tamilen besetzt und diese damit gegenüber der Mehrheit der buddhistischen Singhalesen bevorzugt. 1983 kam es zum Bürgerkrieg, in dem die sogenannten „Befreiungstiger von Tamil Eelam“ mit Anschlägen und militärischer Gewalt für einen eigenen Staat der Tamilen im Nordosten Sri Lankas kämpften. Ein Waffenstillstand half nicht, die Probleme friedlich zu lösen. 2006 kam es erneut zum Krieg, der 2009 mit der Niederlage der „Befreiungstiger“ endete.
Sri Lanka heute ist ein Land im Wiederaufbau. Nach Schätzungen der UN sind bis zu 100.000 Menschen in dem Vierteljahrhundert des Bürgerkriegs umgekommen. Zu den Zerstörungen durch den Krieg kamen 2004 die Folgen des Tsunamis, der die Insel besonders hart traf. Und: Trotz einer hohen Bildungsrate der Bevölkerung sind wohl über ein Viertel der Menschen arm.
Die Arbeit von Compassion in Sri Lanka begann 2010. Heute besuchen dort über 12.000 Kinder 68 Compassion-Kinderzentren, die von einheimischen christlichen Gemeinden geführt werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Close