193 Carlos

Carlos

  • No SVG support
    Land: Honduras
  • No SVG support
    Alter: 8
  • No SVG support
    Geschlecht : Junge
Mein Rufname: Ariel Mein Geburtstag: 29.09.2011 Ich bin ein Junge und gehe in die Schule Was ich mag: Mit den anderen Kindern Fußball spielen, Singen und Malen Ich lebe mit meinen Großeltern zusammen. Geschwister habe ich nicht.Durch deine Patenschaft werde ich in meiner Persönlichkeit gefördert und kann meine Begabungen entdecken. Und ich höre davon, dass Gott mich liebt. Ich freue mich auf Post von dir, bitte bete auch für mich.
Werden Sie Carloss Pate

Compassion und Corona – wir sind weiter für Sie da!

Liebe Compassion-Freunde,

die Corona-Krise hat uns alle in den Griff genommen. Mit ihr tauchen sehr viele Fragen auf, sowohl im persönlichen wie auch im gesellschaftlichen Bereich. Bei Compassion beschäftigen wir uns seit Wochen mit der Krise und haben unser Verhalten jeweils angepasst.

Die gute Nachricht für Sie ist: WIR SIND WEITER FÜR SIE DA!

Allerdings wird es zu Verzögerungen kommen, denn auch wir arbeiten nun teilweise von zu Hause aus und haben nur noch ein stark reduziertes Team in unserem Büro in Marburg.

Wir erleben zurzeit eine starke Solidarität rund um den Globus und stehen in ständigem Kontakt mit allen 37 Ländern, in denen Compassion arbeitet (25 Länder davon im Globalen Süden).

Unser öffentlicher Kommunikationsweg in diesen ereignisreichen Zeiten wird unser Kanal auf Facebook sein. Er ist frei zugänglich. Daher die freundliche Einladung, sich dort einzuklinken. Dort werden wir aktuell berichten, was in der Compassion-Welt vor sich geht. Außerdem wird es hier auf unserer Homepage regelmäßige, aktuelle Informationen geben. In einigen Ländern sind bereits einige Kinderzentren geschlossen worden und die Gemeinden folgen den staatlichen Anweisungen. Andere werden sicher noch folgen.

Die Gefährlichkeit der Krise für jeden von uns, ist uns durch die getroffenen, politischen Maßnahmen der letzten Woche deutlich vor Augen geführt worden.

Es gibt zwei Dinge, die für uns jetzt besonders wichtig sind: Solidarität und Mitgefühl (Compassion). Als Christen wissen wir, dass wir jederzeit mit Gott sprechen können. Und das werden wir als Compassion-Gemeinschaft verstärkt nutzen, gerade in dieser Zeit, wo uns „normale Alltagsdinge“ nicht mehr davon abhalten.

In diesen turbulenten Zeiten in besonderer Weise füreinander einzustehen, ist angesichts der weltweiten Situation das Gebot der Stunde.

Danke, dass Sie mit uns auf diesem Weg unterwegs sind.

Steve Volke

Direktor Compassion Deutschland

alt="Corona Virus"

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Close